Jimmy Robert & Saskia de Keyser & Emma Hedditch & Ian White, La musique dans la chambre, 09.04.2010, 19.00h, Performance, NUMBER THREE: HERE AND NOW, JULIA STOSCHEK COLLECTION, Düsseldorf

Die Medien, in denen der in französisch Guadeloupe geborene Künstler Jimmy Robert arbeitet, reichen von Fotografien, Collagen und Objekten über Künstlerbücher und Kurzfilme bis hin zu Performances. Jimmy Robert lenkt bei seinen Untersuchungen der Beziehung zwischen Bild und Objekt die Aufmerksamkeit auf die Dynamik der Oberfläche. Fragen nach Identität und dessen Repräsentationen stehen dabei im Mittelpunkt seines Interesses. Bei der Arbeit mit verschiedenen Zitaten aus den Bereichen Literatur, Kunst und Musik geht es auch häufig darum, die Brüchigkeit des verwendeten Materials zu verdeutlichen.

Für NUMBER THREE: HERE AND NOW hat Jimmy Robert zusammen mit Emma Hedditch und Ian White, mit denen er schon einige gemeinsame Projekte realisiert hat, eine neue Arbeit mit dem Titel „La musique dans la chambre“ entwickelt. Jimmy Robert beschreibt dies folgendermassen: „Der Abend wird die gegenseitige Beziehung dieser einzelnen Porträts, das jedes einzelne Werk bestimmt, hervorheben, in dem es die Unterschiede wie auch die Gemeinsamkeiten unterstreicht. Der Ausstellungsraum im zweiten Geschoss der JULIA STOSCHEK COLLECTION wird für eine Nacht in eine intimere, mit Vorhängen versehene Kammer verwandelt, wo die Zuschauer von einem Werk zum anderen geleitet werden. Für den Abend möchte ich mich auf die Idee der Performance konzentrieren, ihrer Abgrenzung, ihrer präzisen Stimme, als eine Art der entkörperlichten Performance, die einen diskursiven Raum öffnet für unsere klangvollen Intimitäten und vielleicht auch die Abwesenheit und ihre Ökonomie erforscht."

Jimmy Robert, „Consensus rouge-noir“, 2010, 16-mm-Film mit einem Begleitkommentar von Saskia De Keyser. Ein abstrakter und zugleich figurativer Essay über Film und seine Auswirkungen auf die Begierde.

Von Emma Hedditch wird gezeigt „Scarcity, From Horizontal To Vertical And Back Again", Videodokumentation von Sofía Hernández Chong Cuy von einer Performance von Emma Hedditch, am 18.09.2008, im Musée de Montmartre, Paris. Eine gelassen und leidenschaftliche Meditation über das moderne Leben und seine Verwicklungen.

Programm

27.10.2009    Andrea Fraser
27.11.2009    Marina Abramović, Eunhye Hwang, Ragnar Kjartansson, Nico Vascellari
28.11.2009    WW in concert
12.12.2009    Andrea Zittel
18.12.2009    Dara Friedman
09.01.2010    Xavier Le Roy
22.01.2010    Bert Didillon, Stefan Ettlinger, Andreas Korte, Cornelius Quabeck, Sven Vieweg
06.02.2010    Christian Jankowski
27.02.2010    Jérôme Bel, Eva Meyer-Keller
13.03.2010    Sharon Hayes
26.03.2010    Keren Cytter, Michalis Nicolaides, Annette Sonnewend & Michael Strasser (Cie. Agar Agar)
09.04.2010    Jimmy Robert, Saskia de Keyser, Emma Hedditch, Ian White
24.04.2010    Jen DeNike
14.05.2010    Manuel Graf
28.05.2010    Joan Jonas
05.06.2010    Tino Sehgal
12.06.2010    Tino Sehgal
18.06.2010    Tris Vonna-Michell
19.06.2010    Tino Sehgal
26.06.2010    Tino Sehgal
03.07.2010    Allora & Calzadilla
10.07.2010    Allora & Calzadilla
16.07.2010    Simon Fujiwara
17.07.2010    Allora & Calzadilla
24.07.2010    Allora & Calzadilla
29.07.2010    John Bock

Seitenanfang

 
© Julia Stoschek Foundation e.V. 2010 | Schanzenstrasse 54 | D 40549 Düsseldorf | Tel. +49.211.585.884.0 | Fax +49.211.585.884.19 | info@julia-stoschek-collection.net