NATHALIE DJURBERG
THE EXPERIMENT

Sonderpräsentation anlässlich der Art Cologne 2014 in der JULIA STOSCHEK COLLECTION

8.-13. April 2014, täglich 11-18 Uhr

14. April - 1. Juni 2014, samstags & sonntags, 11-18 Uhr

JULIA STOSCHEK COLLECTION
Schanzenstrasse 54
40549 Düsseldorf

Anlässlich der Art Cologne 2014 zeigt die JULIA STOSCHEK COLLECTION die Dreikanal-Videoinstallation THE EXPERIMENT von Nathalie Djurberg im Düsseldorfer Sammlungsgebäude.

Die Animationsfilme von Djurberg (* 1978 in Lysekil, Schweden) faszinieren, amüsieren, verstören und schockieren. In ihren Werken verarbeitet die Künstlerin die dunklen Seiten der menschlichen Psyche - Perversionen, sexuelle Gewalt, Ängste, Hochmut und Eitelkeit werden in ironischer und gleichzeitig fast schmerzhafter Art und Weise durchdekliniert. In den in ihrer Ästhetik an Kinderfilme erinnernden Videos werden aus Plastilin gefertigte Knetfiguren durch das Stop-Motion-Verfahren zum Leben erweckt.

Die Dreikanal-Videoinstallation THE EXPERIMENT (2009), bestehend aus den Videos FOREST, CAVE und GREED, wurde erstmals 2009 auf der 53. Biennale von Venedig präsentiert. Während GREED aufgrund von biblischen Symbolen auf Macht, Gier und sexuelle Gewalt innerhalb der katholischen Kirche anspielt, widmen sich CAVE und FOREST den Themen Exhibitionismus, Voyeurismus und Sadismus. Auf den ersten Blick suggerieren die schrillbunten Staffagen eine niedliche, belustigende Szenerie. Doch die Idylle trügt: Hinter der Fassade kommt eine Welt zum Vorschein, die jenseits von Gut und Böse zu sein scheint und schonungslos die Abgründe der Gesellschaft offenbart. Die Knetfiguren leben ihre sexuellen Lüste aus oder werden auf brutaler Weise gequält, sodass die Szenen einerseits eine Faszination des Verbotenen und anderseits ein abstoßendes Gefühl auf den Betrachter ausüben.

Die Musik und Klangeffekte zur Videoinstallation wurden von dem Musiker Hans Berg komponiert.



Parallel zur Sonderpräsentation in der JULIA STOSCHEK COLLECTION zeigt der Kölnische Kunstverein unter dem Titel MAYBE THIS IS A DREAM jüngst entstandene Werke des Künstlerduos Nathalie Djurberg & Hans Berg. Die Ausstellung wurde von Julia Stoschek unterstützt.