Allora & Calzadilla, Stop, Repair, Prepare: Variations on Ode to Joy, No.3, 2008, Modified Bechstein Piano, 03.07.2010, 11.00h/13.00h, 10.07.2010, 13.00h/16.00h, 17.07.2010, 13.00h/16.00h, 24.07.2010, 11.00h/13h, Performance, NUMBER THREE: HERE AND NOW, JULIA STOSCHEK COLLECTION, Düsseldorf

Allora & Calzadilla arbeiten seit 1995 an der Entwicklung eines vielschichtigen künstlerischen Vokabulars, in dem Filme ebenso zum Einsatz kommen wie Installationen, Performance und Bildhauerei. In ihrem künstlerischen Schaffen beschäftigen sie sich mit Geschichte und dem weltpolitischen Zeitgeschehen, deren komplexe Dynamiken sie aufdecken, destabilisieren und auf abwechselnd humorvolle, poetische und enthüllende Weise wieder zusammenstellen.

Für NUMBER THREE: HERE AND NOW stellen sie das Werk „Stop, Repair, Prepare: Variations on Ode to Joy, No.3, 2008“ vor, das zum ersten Mal 2008 im Münchner Haus der Kunst gezeigt wurde. Für diese Verbindung aus Skulptur und Performance haben Allora & Calzadilla ein großes Loch in die Mitte eines Bechstein-Flügels aus dem frühen 20. Jahrhundert geschnitten. In der so im Instrument entstehenden Leerstelle steht der Interpret und spielt den vierten Satz von Beethovens Neunter Symphonie. Der berühmte Schlusschor, der auch als „Ode an die Freude" bekannt ist, galt lange als musikalischer Ausdruck von zwischenmenschlicher, universeller Brüderlichkeit – und das in ideologisch so unterschiedlichen Zusammenhängen wie der chinesischen Kulturrevolution, Ian Smiths rassistischer Rhodesischer Front und dem Dritten Reich, um nur einige Beispiele zu nennen. Heute ist das Stück die offizielle Hymne der Europäischen Union. In einer Darstellung, die sowohl das Konzept eines präparierten als auch das eines spielbaren Flügels überschreitet, muss der Interpret über die Tastatur hinweg greifen und seine Hände so umpositionieren, dass er die Tasten sowohl horizontal als auch vertikal gespiegelt anschlägt. Gleichzeitig bewegt er das gesamte Instrument mit seinem Körper durch den Raum und bahnt sich so einen Weg durch die Galerie. Die strukturell unvollständige Version der „Ode" (durch das Loch im Flügel werden zwei komplette Oktaven unspielbar) schafft Variationen der körperlichen und klanglichen Dimensionen der Dynamik zwischen Musiker und Instrument, der bekannten Melodie und ihrer etablierten Konnotationen. Mit „Stop, Repair, Prepare: Variations on Ode to Joy, No.3, 2008“ loten Allora & Calzadilla die fließenden und organischen Beziehungen aus, die der Musik eigen sind, und decken die wechselnden Dynamiken zwischen Komposition und Bedeutung sowie Instrument und Vorstellung auf. Dabei zeichnen sie die politischen und künstlerischen Gefühlswelten nach, die mit der Geschichte des Stücks verbunden sind.

Die US-Amerikanerin Jennifer Allora, Jahrgang 1974, und der Kubaner Guillermo Calzadilla, Jahrgang 1971, arbeiten seit 1995 zusammen. Sie hatten bereits zahlreiche Einzelausstellungen in aller Welt, u.a. im Haus der Kunst und im Kunstverein München, im Stedelijk Museum Amsterdam, im San Francisco Art Institute, in der Whitechapel Art Gallery, in der Serpentine Gallery in London, in der Kunsthalle Zürich, in der The Renaissance Society in Chicago sowie im Palais de Tokyo in Paris. Au?erdem wurden ihre Werke als Teil von Gruppenausstellungen präsentiert, darunter die „Prospect 1 New Orleans" 2008, die 8. und 9. Lyon Biennale 2005/2007, die Whitney Biennale 2006, die Biennale Venedig 2008, „How Latitudes Become Form" im Walker Arts Center in Minneapolis 2003 und „Common Wealth" in der Tate Modern 2003. Allora & Calzadilla leben und arbeiten in erster Linie in San Juan, Puerto Rico und waren 2009 für ein DAAD-Stipendium in Berlin.

Programm

27.10.2009    Andrea Fraser
27.11.2009    Marina Abramović, Eunhye Hwang, Ragnar Kjartansson, Nico Vascellari
28.11.2009    WW in concert
12.12.2009    Andrea Zittel
18.12.2009    Dara Friedman
09.01.2010    Xavier Le Roy
22.01.2010    Bert Didillon, Stefan Ettlinger, Andreas Korte, Cornelius Quabeck, Sven Vieweg
06.02.2010    Christian Jankowski
27.02.2010    Jérôme Bel, Eva Meyer-Keller
13.03.2010    Sharon Hayes
26.03.2010    Keren Cytter, Michalis Nicolaides, Annette Sonnewend & Michael Strasser (Cie. Agar Agar)
09.04.2010    Jimmy Robert, Saskia de Keyser, Emma Hedditch, Ian White
24.04.2010    Jen DeNike
14.05.2010    Manuel Graf
28.05.2010    Joan Jonas
05.06.2010    Tino Sehgal
12.06.2010    Tino Sehgal
18.06.2010    Tris Vonna-Michell
19.06.2010    Tino Sehgal
26.06.2010    Tino Sehgal
03.07.2010    Allora & Calzadilla
10.07.2010    Allora & Calzadilla
16.07.2010    Simon Fujiwara
17.07.2010    Allora & Calzadilla
24.07.2010    Allora & Calzadilla
29.07.2010    John Bock

Seitenanfang