RHINE ON THE DNIPRO: JULIA STOSCHEK COLLECTION/ANDREAS GURSKY, Pinchuk Art Centre, Kiew. 28.09.2008 - 14.12.2008

Die Faszination für die Verarbeitung von gegenwärtigen Realitäten in digitale Bilder und Musik verbindet die Sammlerin Julia Stoschek, den Künstler Andreas Gursky und die Musiker der Gruppe Kraftwerk (aktuelle Besetzung: Ralf Hütter, Florian Schneider, Fritz Hilpert und Henning Schmitz).

Das PinchukArtCentre in Kiew wird im Rahmen der Deutschen Kulturwochen ab dem 28.09.2008 die Ausstellung RHINE ON THE DNIPRO: JULIA STOSCHEK COLLECTION/ANDREAS GURSKY zeigen, und erstmalig zur Eröffnung am 27.09.2008 diese drei Positionen zusammenführen.

Julia Stoschek, die im letzten Jahr ihre Privatsammlung zeitgenössischer Kunst mit dem Schwerpunkt auf Neue Medien eröffnet hat, wird in der Ausstellung eine Auswahl von 20 Arbeiten zeigen, die einen Querschnitt ihrer Präsentation NUMBER ONE: DESTROY, SHE SAID in Düsseldorf darstellen.

Inhaltlich setzen sich die Arbeiten mit den Themen der Dekonstruktion/Konstruktion, auseinander. Dabei werden klassische Positionen aus den Anfängen der Videokunst, z.B. Joan Jonas oder Bruce Nauman zeitgenössischen Künstlern wie Christian Jankowski oder Robert Boyd gegenübergestellt.

Andreas Gursky wurde durch seine monumentalen Photographien weltbekannt, in denen er mithilfe von digitaler Bearbeitung die Wirklichkeit neu konstruiert. Die Ausstellung gewährt einen Überblick über das Oeuvre von Andreas Gursky und verdichtet frühe Werke und aktuelle Arbeiten zu einer spannungsvollen Analyse unserer Gegenwart.

Die Musiker der Gruppe KRAFTWERK gelten als Pioniere der elektronischen Musik, ihre Musikstücke beeinflussten zahlreiche Musikstile wie Synthie Pop, Electro Funk oder Detroit Techno.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung mit dem Titel RHINE ON THE DNIPRO: JULIA STOSCHEK COLLECTION/ANDREAS GURSKY findet am 27.09.08 im PinchukArtCentre statt. Im Anschluss an den offiziellen Veranstaltungsteil wird die Gruppe KRAFTWERK mit einem Liveauftritt im Arenakomplex den Abend beschließen.

Künstlerliste zu NUMBER ONE: DESTROY, SHE SAID im Pinchuk Art Centre, Kiew

Doug Aitken, Monica Bonvicini, Robert Boyd, Kate Gilmore, Manuel Graf, Christian Jankowski, Mark Leckey, Klara Liden, Gordon Matta-Clark, Anthony McCall, Bruce Nauman, Tony Oursler, Reynold Reynolds & Patrick Jolley, Robert Smithson, Aaron Young

Seitenanfang