THE NEW HUMAN

YOU AND I IN GLOBAL WONDERLAND

LAUFZEIT: 14. MÄRZ – 18. OKTOBER 2015



PREVIEW: 13. MÄRZ 2015 (nur auf Einladung)

Moderna Museet Malmö
Ola Billgrens plats 2-4
SE-211 29 Malmö

THE NEW HUMAN ist ein videobasiertes Ausstellungsprojekt, das mit künstlerischen Mitteln menschliche Gefühle wie Unsicherheit, Frustration, Angst, Erstaunen und Verwirrung erkundet und darüber hinaus einen flüchtigen Blick in verschiedene imaginierte Zukunftsszenarien öffnet. Das Projekt wurde durch die intensive Zusammenarbeit zwischen dem Moderna Museet Malmö und der Julia Stoschek Collection in Düsseldorf ermöglicht. Die in der Ausstellung präsentierten Arbeiten sind in der letzten Dekade entstanden und umfassen wegweisende zeitgenössische Klassiker bis zu ganz jungen Produktionen.
Im Moderna Museet Malmö wird THE NEW HUMAN in zwei Kapiteln gezeigt werden, jedes Kapitel hat einen anderen Schwerpunkt und Titel: You and I in Global Wonderland (2015) und Knock, Knock, is  Anyone at Home? (2016). Ein weiteres, drittes Kapitel wird anschließend im Moderna Museet in Stockholm (2016) zu sehen sein.

Im Mittelpunkt von You and I in Global Wonderland steht die Art und Weise, wie wir in einer neuen Welt als Menschen miteinander umgehen und welche Sicht wir aufeinander haben. Wir erleben einen tiefgreifenden Wandel und enorme Migrationsbewegungen durch Krieg, Klimaveränderung und wirtschaftliche Globalisierung. Einige Arbeiten widmen sich der wachsenden Fremdenfeindlichkeit, dem Extremismus und religiösen Fanatismus unserer Zeit, andere erinnern uns an die koloniale Vergangenheit und wie diese unser Zusammenleben heute immer noch beeinflusst. Als Ausstellung vermittelt You and I in Global Wonderland die Sehnsucht nach etwas, was uns verloren gegangen ist – etwa ein Leben wie es vor dem Krieg war – aber sie wird auch Gefühle wie Fassungslosigkeit, Zärtlichkeit, Orientierungslosigkeit und komische Momente bewirken, die sich durch den Gegensatz zwischen verschiedenen Kulturen, Sprachen und Lebensweisen ergeben.

Knock, Knock is Anyone at Home? wird uns hingegen in ein virtuelles Universum von hyperrealen Avataren und Parallelwelten katapultieren. In diesem Teil der Ausstellung werden wir menschenähnlichen Figuren begegnen, die in ihrer Verbindung aus Kommunikationstechnologien und kapitalistischen Strategien als Mutanten auftreten, die zwar auf der Oberfläche menschenähnlich aber doch zutiefst unmenschlich sind. Einige der Arbeiten deuten vermeintlich eine Veränderung an – etwa die Devolution der Menschheit oder die Verwandlung in etwas Neues. Wir betreten Welten, in denen die semantische Ordnung zu implodieren scheint und wir erleben, dass die Sprache nicht länger einen Bezug zu dem hat was wir sehen. Vertraute Kategorien lösen sich auf und disparate Objekte und Materialien fließen offenbar ineinander und verschmelzen. Neue Verbindungen formen sich und die Zukunft der menschlichen Existenz scheint ungewiss.

Zu den teilnehmenden Künstlern gehören: Ed Atkins, Trisha Baga, Yael Bartana, Robert Boyd, Loulou Cherinet, Ioana Cojocario, Cao Fei, Esra Ersen, Isaac Julien, Helen Marten, Santiago Mostyn, Adrian Paci, Tomáš Rafa, Mika Rottenberg, Frances Stark, Ryan Trecartin, Ferhat Özgür.

Kuratorin: Joa Ljungberg, Moderna Museet Malmö

SOCIAL MEDIA
FACEBOOK /juliastoschekcollection
INSTAGRAM @juliastoschekcollection
TWITTER @juliastoschek
Teilen Sie Ihre Eindrücke von der Ausstellung mit uns:
#juliastoschekcollection  #thenewhuman #youandiinglobalwonderland